www.spd-elmshorn.de/index.php

Neujahrsempfang 2017

Mit der guten Tradition des Neujahrsempfangs im Industriemuseum haben die Elmshorner Sozialdemokraten am 08. Januar das neue Jahr eingeläutet.

Nach den einleitenden Worten der Landtagsabgeordneten Beate Raudies nutzte der Elmshorner Bürgermeister Volker Hatje die Möglichkeit zum Ausblick, was das Jahr 2017 für die Krückaustadt bringen wird. Er hofft auf einen weitere Verwirklichung des Rahmenplans Krückau/Vormstegen und möchte gerne einen deutlichen Schritt beim Neubau des Rathauses und der Umgestaltung des Bahnhofes vorankommen. Mit Bedauern stellt er fest, dass es bisher noch nicht gelungen sei, bei den Knechtschen Hallen Fortschritte zu erzielen. zugleich stimmt er die Elmshornerinnen und Elmshorner auf umfangreiche Straßenbaumaßnahmen ein.

Als auch für das Kommunale zuständige Minister nahm der schleswig-holsteinischer Innenminister Stefan Studt, der als Ehrengast des Empfangs die Neujahrsrede hielt, einige Anregungen nach Kiel mit. 

Breiter Raum in der Neujahrsansprache nahm auch das Thema der inneren Sicherheit ein. Im Lichte der Anschläge des letzten Jahres plädiert Studt dafür, nicht in blinden Aktionismus zu verfallen. An erster Stelle steht für den Innenminister die nüchterne Analyse, aus der aber die richtigen Schlussfolgerungen gezogen werden müssen.

Sowohl Studt als auch Hatje gingen in ihren Ansprachen zufrieden, wie die Herausforderungen für unsere Gesellschaft, die sich aus den Flüchtlingsstrom, bewältigt wurden. Sie betonten aber auch, dass die Integration der neuankommenden Mitbürger in unserer Gesellschaft eine weiterhin wichtige Rolle spielen wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gern gesehene Gäste beim Neujahrsempfang: die Elmshorner Schützen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch der Stadtwerkedirekor Sören Schuhknecht ließ sich den Neujahrsempfang nicht entgehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken aus dem Rathaus: Elmshorns Bürgermeister Volker Hatje

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Er hielt die Neujahrsrede: der schleswig-holsteinische Innenminister Stefan Studt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Wir haben im Jahr 2016 zur Unterstützung des Willkommensteam gesammelt. Für jeden Tag des Jahres konnten Susanne Waack (3. v.l.) und die Vorsitzende des Willkommensteam Antje Thiel (3. v.r.) einen Euro in Empfang nehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im vollbesetzten Industriemuseum lauschten die Gäste den Reden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut vertreten war auch das Rathaus: die Stadtkämmerin Gaby Wiese ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... und Stadtrat Dirk Moritz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Empfang des heimatlichen Ortsvereins: der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Hans-Helmut Birke (rechts).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine angeregte Diskussionsrunde mit dem stv. Ortsvorsitzenden Detlef Witthinrich (rechts).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Fachgespräch: der Leiter der Elmshorner Arbeitsagenur Thomas Kentemich mit dem Stadtverordneten Arne Klaus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Auch er wohnte dem Neujahrsempfang der Elmshorner SPD bei: der CDU-Stadtverordnete Mathias Wittorf in seiner Funktion als Vertreter des FC Elmshorn.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Es ist eine aktuelle Besonderheit: momentan sind gleich zwei Landtagsabgeordnete aus der Elmshorner SPD im Kieler Landeshaus vertreten. Die Stadtverordnete Johanna Skalski ist im Januar in die Landtagsfraktion nachgerückt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Medienprofi am Werk: für die aktuelle Berichterstattung rückt der Chefredakteur der Holsteiner Allgemeinen Rainer Strandmann die frisch gebackene Landtagsabgeordnete ins rechte Licht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von ganz jung ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... bis zur älteren Generation sind alle Altersgruppen beim Neujahrsempfang vertreten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie haben Spaß an der Veranstaltung: die stv. Fraktionsvorsitzende Dörte Köhne-Seiffert und das bürgerliche Mitglied der SPD-Stadtfraktion Käte Hartung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für eine rundum gelungene Veranstaltung hat unser starkes Orga-Team gesorgt: Jürgen Heesch und Michael Schinkel.