www.spd-elmshorn.de/index.php

Erklärung des Ortsvorstands zur Bewerbung Beate Raudies für den Landtag

Zur Ankündigung der Landtagsabgeordneten Beate Raudies im Ortsvorstand, sich erneut als Direktkandidatin der SPD im Wahlkreis Elmshorn zur Landtagswahl 2017 bewerben zu wollen, erklärt der Ortsvorsitzende Dr. Ernst Dieter Rossmann:

Die SPD-Landtagsabgeordnete Beate Raudies kann sich bei ihrer erneuten Kandidatur auf die volle Unterstützung des SPD-Ortsvorstandes Elmshorn verlassen. Mit großer Zustimmung hat der SPD-Ortsvorstand auf seiner letzten Zusammenkunft die Ankündigung der Abgeordneten aufgenommen, dass sie sich erneut um eine Kandidatur bewerben wird und für eine Fortsetzung ihrer Arbeit im Wahlkreis und im Landtag zur Verfügung steht. 

Beate Raudies hat sich nach ihrer ersten erfolgreichen Direktkandidatur sehr schnell in die Arbeit im Kieler Landtag hineingefunden und nimmt dort im Bildungsausschuss wie jetzt auch im Untersuchungsausschuss zur Heimerziehung wichtige Aufgaben war. Sie ist eine ausgewiesene Finanzexpertin, nicht nur von ihrer Berufstätigkeit als Steuerprüferin her, sondern auch aus der langjährigen kommunalpolitischen Erfahrung in der Elmshorner Stadtpolitik heraus. Gerade auch zu den kulturpolitischen  Initiativen und Institutionen im Wahlkreis hat die Abgeordnete, die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion ist, einen hervorragenden Kontakt. 

Der SPD-Ortsvorstand hebt auch die stete Präsenz der Abgeordneten im Wahlkreis Elmshorn, Tornesch und Amt Elmshorn Land bei den Ortsvereinen, den kommunalen Repräsentanten und in der Bürgerarbeit heraus. Mit Beate Raudies bewirbt sich eine starke Abgeordnete, die wir bei ihrer Kandidatur gerne unterstützen werden.

Das Ziel für die SPD ist es, mit Beate Raudies erneut das Direktmandat zur Unterstützung für die SPD und eine Weiterarbeit der Regierung Albig und der Küstenkoalition zu gewinnen. Da sind wir sehr zuversichtlich und wissen gleichzeitig, dass wir in  der konstanten bürgernahen politischen Arbeit nicht nachlassen dürfen.