Der Ortsverein

TraditionsfahneEnde 1863 ist der Elmshorner Ortsverein der SPD auf Klostersande gegründet worden. Die Elmshorner SPD ist damit genauso alt wie die Partei selber und auch genauso jung geblieben.

Seit über 150 Jahren engagieren sich Elmshorner Genossen für sozialdemokratische Politik, in Versammlungen, in Diskussionen, in Arbeitsgemeinschaften und in Funktionen, sowohl zu kommunalpolitischen als auch zu landes- und bundespolitischen Themen.

Lernen Sie die Elmshorner SPD näher kennen! Hier erfahren Sie alles über den Ortsvorstand und die Arbeitsgemeinschaften der Elmshorner SPD, die Jusos, die AG 60plus und die AGS.

Nicht nur im Ortsvorstand und in den Arbeitsgemeinschaften ist die Elmshorner SPD ein Ort lebendiger Diskussionen. Immer wieder werden aktuelle Themen aufgegriffen und in Foren sowohl unter den Mitgliedern als auch mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. Hierzu bilden sich oftmals eigene Arbeitskreise, die die Grundlagen für die Diskusssionen und die Beschlüsse bei den Mitgliederversammlungen erarbeiten.

 

Die Geschichte des Ortsvereins

2013 ist die Elmshorner SPD 150 Jahre alt geworden. Zu diesem Anlass hatte die Elmshorner SPD eine Sonderausstellung im Industriemuseum gestaltet. Die Dokumentation zu der Sonderausstellung ist jetzt im Internet verfügbar. Wir würden uns freuen, wenn sie unsere Sonderseite geschichte.spd-elmshorn.de besuchten.

Anlässlich des Jubiläums hat auch der Stadtschreiber der Stadt Elmshorn Ulrich Lhotzky-Knebusch einen Artikel zur Geschichte des Ortsvereins verfasst. Den Artikel können Sie auf der Internetseite der Stadt Elmshorn einsehen.

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der SPD Elmshorn!

Liebe Leserin und lieber Leser!

Herzlich willkommen auf der Homepage der SPD Elmshorn.

Wir wollen mit dieser Homepage einen weiteren Zugang zu unserer Partei, zu unserer Arbeit in Elmshorn für die Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger und auch zu unseren Abgeordneten in Bund und Land ermöglichen.

Diese Homepage ist wie alles, was in unserem Elmshorner Ortsverein geleistet wird, auf ehrenamtlicher Basis entstanden. Entstehung wie Pflege dieser Homepage kommen aus den Kräften unseres Ortsvereins. Was nicht so professionell ist, bitten wir deshalb zu entschuldigen. Dafür ist es mit vollem Engagement für die gute Sache entstanden.

Die Elmshorner SPD ist vor allen Dingen der Stadt Elmshorn, ihrem Wohlergehen und der Lebensqualität ihrer Bürgerinnen und Bürger verpflichtet. In dieser Stadt wirken wir für Arbeit und Wirtschaftskraft, Umweltschutz und eine zukunftsfähige Stadtentwicklung, Bildung und Familie, soziale Sicherheit und Gleichstellung von Frau und Mann - mit vielen Initiativen, mit Beharrlichkeit in der Selbstverwaltung, in der Öffentlichkeit und bei vielen Gelegenheiten zur Information und Diskussion.

Sie sind herzlich eingeladen, sich hieran zu beteiligen. Wir freuen uns über weitere interessierte Menschen und auch über jedes neue Mitglied.

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, mit Zuspruch und Kritik, sind Sie
hierzu herzlich eingeladen, auch über den Weg dieser Homepage.

Mit herzlichen Grüßen

Ernst Dieter Rossmann
SPD-Ortsvorsitzender in Elmshorn

Unterkategorien

Ganz ohne Falten - Die Jusos der SPD Elmshorn

Logo JusosDie Jusos der SPD Elmshorn - das sind alle Parteimitglieder der SPD unter 35 Jahren und alle Personen, die sich zu den Zielen der Jungsozialisten bekennen.

Die Mitgliedschaft bei den Jusos ist nicht an die Parteimitgliedschaft angebunden; man kann auch Juso sein, ohne in die Partei einzutreten.

Politik für alle Generationen zu machen wird bei der Elmshorner SPD ernst genommen. Und die Jusos mischen mit: im Ortsvorstand, als Stadtverordnete und bürgerliche Mitglieder in der Fraktion und auch im Fraktionsvorstand.
Politik hört für die Jusos aus Elmshorn nicht vor der eigenen Haustür auf. Im Kreisvorstand der Jusos und auch in der Kreistagsfraktion der SPD mischen die Jungen aus Elmshorn mit.

Wer mehr in Erfahrung bringen und mitmachen möchte, kann gerne mit den Juso-Sprechern Marcello Hagedorn und Christian Jahr in Kontakt treten, eine E-Mail schreiben oder sich auch über die facebook-Seite informieren.

AG 60 plus - Wir über uns


Die AG 60plus ist eine der Arbeitsgemeinschaften der SPD, die sich an spezielle AnsprechpartnerInnen der SPD richtet. Sie bringen ihre Themen, ihre Positionen und ihre Vorschläge in die Partei ein und werben um innerparteiliche wie um gesellschaftliche Mehrheiten.

In den Richtlinien der AG 60plus heißt es dazu:

"Die Älteren in der SPD schließen sich zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammen. Ziel ist es, die Interessen der Älteren innerhalb und außerhalb der SPD zu vertreten ..."

Der Arbeitsgemeinschaft SPD 60plus gehören automatisch alle SPD-Mitglieder ab dem 60. Lebensjahr an. Eine formale Mitgliedschaft gibt es nicht. Darüber hinaus sind Nicht-Parteimitglieder und in der Seniorenarbeit Tätige, die das 60. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, zur Mitarbeit eingeladen. Die AG 60plus ist eigenständig und sie fasst eigenständige Beschlüsse.

Die Älteren, die in der AG 60plus mitarbeiten, spiegeln die älter werdende Bevölkerung wider: Es sind Berufstätige, VorruheständlerInnen und RentnerInnen, PensionärInnen, Familienfrauen und -männer. Sie alle haben unterschiedliche Lebenserfahrungen und auch unterschiedliche Auffassungen, die sie in die AG 60plus einbringen.

Wenn Sie mehr über uns wissen wollen, Wenn Sie mit in den Verteiler aufgenommen werden wollen, und wenn Sie Kritik, Lob oder Anregungen geben wollen: Wir sind gerne für Sie da. Dies gilt selbstverständlich auch, wenn Sie (noch) nicht Mitglied der SPD sind.

Arbeitskreis Asyl & Integration Elmshorn

Am 12. Januar 2016 hatte die Elmshorner SPD alle an der Flüchtlingsarbeit Interessierten und Engagierten zu einem Treffen eingeladen. Über 20 interessierte Elmshorner Bürger kamen dabei zusammen  und haben einen neuen Arbeitskreis gegründet.

Dieser Arbeitskreis ist offen und nicht an eine Parteimitgliedschaft gebunden, er arbeitet selbständig und mit eigenen Schwerpunkten. Ziel ist unter anderem, die kommunale Willkommens- und Integrationsarbeit für Flüchtlinge kritisch zu begleiten und zu unterstützen. Auch soll auf nötige Verbesserungen vor allem im Bereich der Stadt Elmshorn und im Kreis Pinneberg aufmerksam gemacht werden. Außerdem möchte der Arbeitskreis zur Weiterentwicklung der Willkommenskultur in Elmshorn beitragen und einer möglichen Ausgrenzung und Diskriminierung vor Ort entgegen wirken. Weitergehende praxisbezogene Aktivitäten oder auch einwanderungs- und integrationspolitische Veranstaltungen sind denkbar.

Wer an einer Mitwirkung bei dem Arbeitskreis interessiert ist, ist herzlich willkommen!

P.S. Weitere Informationen können jetzt auch auf der neu eingerichteten Facebookpräsenz des Arbeitskreises abgerufen werden.